im Blickfeld: Norwegen 2018


Segelreise Norwegen 2018

April 2018 - Oktober 2018

Mit unserem Traumschiff "Regina" (eine Hallberg-Rassy HR40) wollen wir nochmals die Fjorde und Berge von Norwegen erkunden. Im Gegensatz zur letzten Reise in die Karibik werden wir nicht mehr in der Badehose, sondern praktisch immer mit Icebreaker und Ölzeugs unterwegs sein. Dafür geniessen wir die anderen Vorteile von Norwegen: helle Nächte, fantastische Landschaften, wenige Touristen.

Wir wollen wettermässig optimal unterwegs zu sein, d.h. möglichst keine (Motor-)Reisen bei Flaute oder Stress bei Starkwind, dafür halt mal ein langer (Nacht-)Schlag über grössere Distanzen. Wir planen viele Ankerübernachtungen, vor allem im Norden gibt es eine unendlich grosse Anzahl einsamer Buchten. Und diesmal wollen wir auch viele Bergtouren / Wanderungen unternehmen und die Küstenlandschaft von oben geniessen.

Unsere Route führt über mehrere Etappen zum Nordkapp und zurück. Auf einigen Etappen können Gäste mit der Regina mitsegeln, wir haben 1-2 Kojen für segelbegeisterte und meererfahrene Freunde. Allerdings ist Flexibilität notwendig, da wir uns vielleicht nicht genau an die Route und den Zeitplan halten können / wollen.

Unterwegs werden wir hier auf dieser Homepage fast jeden Tag einen Logeintrag mit Bild publizieren, später auch Bilderserien im Album.


Letzter Logeintrag:

zum aktuellen Etappenbericht

Das einzige Segelschiff, das wir sahen, fährt bei der Insel Læsø nordwärts und hat einen angenehmeren Kurs als wir mit unserer Fahrt nach Süden bei SSE 5 und 6

2018-09-18: Østerby Læsø - Hals, 46 sm. Wetter: sonnig, SSE5-6.

Hart nach Süden unterwegs

Schon am Morgen hatten wir einen wolkenlosen Himmel, und das blieb den ganzen Tag so. Das Deck war klatschnass vom Tau. Wir fuhren los und konnten gleich nach der Hafenmole die Segel setzen, Der Wind kam warm von S und war stark. Wellen gab es anfangs, im Schutz der Insel noch keine, aber das sollte sich bald ändern.
Sobald wir aus der Inselabdeckung waren, gab es eklige, kurze steile Wellen. Sehr unangenehm. Die Wassertief betrug nur 10m, auch ein Grund für solche Wellen. Regina stampfte durchs Wasser, der Bug steckte mehrfach tief in einer Welle und dabei passierte es: der Anker löste sich bei diesem Gestampfe aus seiner Halterung und hing nur noch am Sicherungsbändel, der dann auch noch riss, der Anker war zufällig noch festgeklemmt zwischen dem Bugspriet und der Bugrolle. Toni sah die Bescherung, als er gerade am Mast war, um das dritte Reff ins Grosssegel zu rollen. Jetzt drehten wir bei und beiliegend konnte der Anker wieder an seinen Platz befördert und gesichert werden.
Den ganzen Tag gings hart am Wind, aber das Gestampfe war bald vorbei, die Wellen waren moderater. Den Hafen erreichten wir gegen 16.30 Uhr und fanden einen perfekten Platz am einzigen Schwimmsteg. Ein Festmachen zwischen den Pfosten mit diesem Wind von der Seite wäre nicht so einfach gewesen. Am Abend frischte der Wind noch mehr auf und drehte auf SW. Aber es war heute ein warmer Tag, noch am Abend hatten wir über 20 Grad im Boot (ohne Heizung)!


bisherige Route:
Zürich - Medemblik - Enkhuizen - Stavoren - Harlingen - Terschelling - Vlieland - auf See - Helgoland - auf See - Hvide Sande - Lemvig - Anker Insel Fur (Limfjord) - Aalborg - Hals - Læsø/Vesterø - Donsö - Marstrand - Lysekil - Anker Musön - Risør - Arendal - Anker Flekkerøya - Farsund - Anker Rausvågen (Eigeroya) - Tananger - Skudeneshavn - Leirvik - Godøysund (Våge, Tysnessøya) - Hjellestad (Bergen) - Eivindvik - Florø - Rugsund Handelsstad - Selje - Runde - Fjørtofta - Bud - Kristiansund - Anker Golma (Tustna) - Kvenvær (Hitra) - Hopsjøbrygga (Hitra) - Kuringvågen Marina Stokksund - Seter Brygga - Rørvik - Brønnøysund - Sandnessjøen - Lovund - Rødøya (Klokkergården) - Fleina (Anker) - Bodø - Karlsøyvær (Hjelløy) - Bjørnvågen (Hamarøy) - Tranøy - Lavangerfjord (Anker) - Harstad - Anker Revshamna (Solbergfjord) - Finnsnes - Tromsø - Skjervøy - Anker Ytre Lokkarfjorden - Alta - Hammerfest - Anker Burstadhamn - Honningsvåg - Hammerfest - Hasfjord (Taborshamna) - Anker Loppa, Meværet - Nordeidet (Reinøy) - Tromsø - Botnhamn (Senja) - Husøy - Senjahopen - Hamn i Senja - Meløyvær - Harstad - Risøyhamn - Sortland - Stokmarknes - Anker Stokmarknes - Skrova - Stamsund Skjærbrygga - Sørvågen - Anker Bliksvær - Støtt - Rødøy Klokkergården - Anker Insel Tomma, Tomvika - Sandnessjøen - Brønnøysund - Tofte - Eidshaug - Abelvær - Vingsand - Stokksund Kuringsvågen - Kongensvoll - Magerøya (Trondheimsleia) - Kristiansund - Bud - Bjørnsund - Molde - Ålesund - Zürich - Ålesund - Fosnavåg - Måløy - Florø - Fedje - Bergen - Fitjar - Kopervik - Tananger - Egersund - Farsund - Mandal - Grimstad - Arendal - Risør - Stavern - Strömstad - Boje bei Trossö/Havstenssund - Marstrand - Donsö - Østerby Læsø - Hals


 

Einige Schönwetter-Bilder vom Norwegentörn 2008

Das ist der Text in der Fusszeile.