bx4.ch: geplante Etappendetails Atlantik 2016 

www.bx4.ch

geplante Etappendetails Atlantik 2016

Detailangaben zur geplanten Etappe 17 Kap Verden

Schiffsbeschreibung

von
Warning: Undefined variable $fromdate in /home_pr7/b/x/bx4.ch/htdocs/sail/2016_17/plan/detailetappe.php on line 173
Di, 17.11.16 bis
Warning: Undefined variable $todate in /home_pr7/b/x/bx4.ch/htdocs/sail/2016_17/plan/detailetappe.php on line 174
Di, 01.12.16
ab Palmeira, Sal nach Mindelo

Warning: Undefined variable $tagdiff in /home_pr7/b/x/bx4.ch/htdocs/sail/2016_17/plan/detailetappe.php on line 176
Tage, ca. 300 sm

Unterwegs: verschiedene Inseln in Capo Verde

Gäste

frei

frei

frei

Mit Klick wird die Karte grösser dargestellt

Auf diesem Inselarchipel gibt es gerade mal eine Marina, sonst ist man immer auf seinen eigenen Anker angewiesen. Die Häfen sind sehr klein. Das Anlanden mit dem Dinghi ist offenbar nicht immer sehr einfach. Trotzdem möchten wir die Inseln kennenlernen, wenn vielleicht auch nicht gerade jede, dafür reicht dann die Zeit doch nicht.

Am meisten interessiert uns die Insel Fogo mit dem hohen Vulkan, diese sei aber mit dem eigenen Segelschiff nicht wirklich gut erreichbar. Aber Santo Antao mit den tropischen Bergen ist sicher mehr als nur ein Ankerhalt wert. Die nicht so touristische Insel Sao Nicolau dürfte ebenfalls ein schönes Zwischenziel sein. Die Distanzen zwischen den Inseln sind aber doch so gross, dass es zwischendurch auch eine Nachtfahrt benötigt. Am längsten werden wir wohl auf der Insel Sao Vicente mit der Marina in Mindelo verbringen und uns dort auf die kommende lange Etappe vorbereiten.

Wir werden hier mit Afrika konfrontiert, man sagt aber, es sei Africa light, d.h. etwas näher an unserer Kultur bezüglich Sicherheit und Zuverlässigkeit, aber trotzdem sehr vital und fröhlich. Und wir werden hier auch mit den sehr warmen Temperaturen in diesen Breitengraden umzugehen lernen. Die weitere Reise geht ja in diesen Breitengraden weiter.

Bild: Sonntagsmarkt auf den Kapverden in Praia (Bild: www.geo.de)

 Feedback an den Skipper und Interesse an Teilnahme

Mail an


Informationen für interessierte Crew-Mitglieder:

Auf einigen Etappen können 2-3 zusätzliche Crewmitglieder mitsegeln. Wir erwarten allerdings \"aktive Teilnahme\" und Erfahrung. Die Seemeilen werden gerne bestätigt, und für Fragen zur Seemannschaft stehen wir immer gerne zur Verfügung, aber es sind keine Ausbildungstörns, sondern eher Ferientörns mit viel Landgang oder manchmal auch Meilentörns mit Nachtfahrten. Vor allem die längeren Passagen und der Transat sind für Freunde reserviert, die wir bereits kennen und die schon mal mit uns mitgesegelt sind.
Wir wünschen, mit einigermassen seefesten Crew-Mitgliedern unterwegs zu sein, die auch schon Hochseeerfahrungen mitbringen und Wachen auf einem Nachttörn oder längeren Passagen kennen.
Du wirst dich an den Kosten des Törns beteiligen, einerseits mit einem Unkostenbeitrag an den Schiffsunterhalt/-betrieb, andererseits mit einem Beitrag in die Bordkasse für Laufendes wie Essen/Getränke, Gebühren, Liegekosten, Dieselkosten, etc., jeweils abhängig vom Revier und auch der Länge der Etappe. Wie üblich machen wir eine Mitseglervereinbarung.


Hier geht es zurück   zur Einstiegsseite dieser Segelreise.

Das ist der Text in der Fusszeile.