bx4.ch: geplante Etappendetails Atlantik 2016 

www.bx4.ch

geplante Etappendetails Atlantik 2016

Detailangaben zur geplanten Etappe 11 Cap Finisterre / Vigo

Schiffsbeschreibung

von
Warning: Undefined variable $fromdate in /home_pr7/b/x/bx4.ch/htdocs/sail/2016_17/plan/detailetappe.php on line 173
Di, 05.09.16 bis
Warning: Undefined variable $todate in /home_pr7/b/x/bx4.ch/htdocs/sail/2016_17/plan/detailetappe.php on line 174
Di, 19.09.16
ab La Coruña nach Vigo / Bayona

Warning: Undefined variable $tagdiff in /home_pr7/b/x/bx4.ch/htdocs/sail/2016_17/plan/detailetappe.php on line 176
Tage, ca. 230 sm

Unterwegs: Ria de Camariñas, Cabo Finisterre, Ria de Arosa, Ria de Pontevedra

Gäste

frei

frei

frei

Mit Klick wird die Karte grösser dargestellt

Für diese Etappe haben wir genügend Zeit. Bei direkter Fahrt sind es gerade mal 120 nm. Aber es warten sehr viele Buchten auf unseren Besuch. Und auch den Leuchtturm des Cabo Finisterre wollen wir gerne besuchen. Eigentlich heisst Finisterre „Ende der Welt“, aber es ist weder der westlichste Punkt von Spanien noch von Europa (diese sind allerdings hier in der Nähe). Bei einer Schlechtwetterpause können wir auch die berühmte Wallfahrtsstadt Santiago de Compostela besuchen.

In der Seekarte von Navionics sind hier sehr viele Häfen eingezeichnet, einige sind allerdings eher kleine und einige davon Fischerhäfen. Aber es hat eine Unmenge von Ankerbuchten, die auch gut geschützt sind.

Und es hat neben den Buchten auch viele Inseln, also ein Paradies für Segler. In den südlichen Buchten oder Rias befinden wir uns im Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia. Der Nationalpark hat den gleichen Status wie Cabrera auf Mallorca.

Das Bild zeigt das Cab Finisterre (Source: Internet).

 Feedback an den Skipper und Interesse an Teilnahme

Mail an


Informationen für interessierte Crew-Mitglieder:

Auf einigen Etappen können 2-3 zusätzliche Crewmitglieder mitsegeln. Wir erwarten allerdings \"aktive Teilnahme\" und Erfahrung. Die Seemeilen werden gerne bestätigt, und für Fragen zur Seemannschaft stehen wir immer gerne zur Verfügung, aber es sind keine Ausbildungstörns, sondern eher Ferientörns mit viel Landgang oder manchmal auch Meilentörns mit Nachtfahrten. Vor allem die längeren Passagen und der Transat sind für Freunde reserviert, die wir bereits kennen und die schon mal mit uns mitgesegelt sind.
Wir wünschen, mit einigermassen seefesten Crew-Mitgliedern unterwegs zu sein, die auch schon Hochseeerfahrungen mitbringen und Wachen auf einem Nachttörn oder längeren Passagen kennen.
Du wirst dich an den Kosten des Törns beteiligen, einerseits mit einem Unkostenbeitrag an den Schiffsunterhalt/-betrieb, andererseits mit einem Beitrag in die Bordkasse für Laufendes wie Essen/Getränke, Gebühren, Liegekosten, Dieselkosten, etc., jeweils abhängig vom Revier und auch der Länge der Etappe. Wie üblich machen wir eine Mitseglervereinbarung.


Hier geht es zurück   zur Einstiegsseite dieser Segelreise.

Das ist der Text in der Fusszeile.