Lage vor Capraia

Segel-Törn 2004
rund Korsika

Uebersicht
Bilder
Logbuch-Auszug
Zusammenfassung
weitere Infos/Links

Zeitpunkt:

24.4. - 8.5.2004

Uebernahme:

St-Raphaël (Côte d'Azur)

Hin-/Rückreise:

mit der Bahn (Schlafwagen nach St-Raphaël)

Route:
(mit Klick auf die Karte erscheint die Route im Detail)

Uebersicht Korsika. Mit Klick darauf wird die Karte grösser.

Etappenorte

St-Raphaël - Anker Girolata - Cargèse - Anker Bucht Campomoro - Bonifacio - S. Teresa di Gallura - Bonifacio - Anker Port de Rondinara - Campoloro - Macinaggio - Calvi - St-Raphaël
(mit Uebernachtung unterstrichen)

sun_odyssey_452
sun_odyssey_452

Schiff:

Jeanneau Sun Odyssey 45.2
http://www.jeanneau.fr/de/
weitere Daten und Bilder
(auch Panorama-innenansicht)

Länge:

14.15 m

Baujahr:

2000

Breite:

4.48 m

Verdrängung:

9.3 t

Tiefgang:

2.00 m

Segelfläche:

93m2

Kojen:

8

Motor: Yanmar 75 PS

Vercharterer:

Sunsail

Ausschreibung:

Information im Internet und als Flyer

Skipper/Crew:

Toni Baur /
Elisabeth, Paul, Daniela*, Reto*, Werner**, Stefano*,  Roger**
(* erste,  ** zweite Woche)

Spezielles:

Viele Delfine. Sehr viel Wind. Segelreparatur. Viele Hafentage. Zwei Nachtfahrten. Sehr abwechslungsreich.

Uebersicht     Bilder    Logbuch-Auszug   Zusammenfassung     weitere Infos/Links

  Die Bilder können auch grösser betrachtet werden: klick einfach aufs Bild!
(c) Toni Baur

 

 

 

 

 

 

Reto und Paul bei Girolata an der Westküste Korsikas

Stefano und Daniela

Viele Delfine begleiten uns ganz nahe

 

 

Bonifacio, die alte Stadt auf dem Felsen der Südspitze Korsikas

Bonifacio

Segeln in Schmetterlingsstellung nach Norden entlang der Ostküste

 

 

Vorsichtige Fahrt durch die Untiefen der Passage de la Piantarella, hinten die Îles Cavallo und Lavezzi

Einfahrt in Calvi an der NW-Ecke Korsikas

 

 

Im Aufstieg zur Festung von Calvi

Die Crew der zweiten Woche: Paul, Elisabeth, Werner und Roger in Calvi am Hafen

In St-Raphaël, schönstes Wetter mit Mistral mit 7 bf im Hafen

 

  Die Bilder können auch grösser betrachtet werden: klick einfach aufs Bild!
(c) Toni Baur

Uebersicht     Bilder    Logbuch-Auszug   Zusammenfassung     weitere Infos/Links

Die Route
(Auszug aus dem Logbuch)

Fr, 23. 4. 04

Reise ab Zürich  via Basel - Mulhouse (Schlafwagen) nach St-Raphaël

Sa, 24. 4. 04

St-Raphaël Sightseeing. Sonnig und warm, leichter N-Wind. Frühes Einchecken und Schiffsübernahme. Um 18 Uhr alle Crewmitglieder angekommen.

So, 25. 4. 04
Mo, 26. 4. 04

Überfahrt nach Korsika (133.1 sm). Zu Beginn sonnig E 3 bf, später SE 0-1 bf, erst um 22 Uhr E-NE 3-4, später 7 bf (klare Mondnacht, rassiges Nachtsegeln im 3. Reff). Anker in Bucht Girolata (Nachschlafen), später Manöverübungen und Fahrt nach Cargèse (sonnig, N 5-6 bf), Besichtigung und gutes Auswärts-Essen.

Di, 27. 4. 04

Cargèse - Ankerbucht Campomoro (38.9 sm, SW 0-2bf, später NW 3bf, immer wolkenlos). Riesige Delphinschule begleitet uns. Spannende Durchfahrt beim Pass des Sanguinaires.

Mi, 28. 4. 04

Campomoro - Bonifacio (65.4 sm, zu Beginn NE 0-3bf, später SE 6bf und anschliessend ENE 8 bf (bis 9bf), meist sonnig, gegen Abend bedeckt. Die berüchtigte Strasse von Bonifacio von der wahren Seite: Aufkreuzen im Starkwind und Strom. Genua im 3. Reff zerrissen, "im Flug" ersetzt mit Sturmfock.

Do, 29. 4. 04

Bonifacio: Regen. Besuch Segelmacher, Verlegung an anderen Steg, Duschen. Baro fällt von 1009 auf 1001.

Fr, 30. 4. 04

Bonifacio: zuerst bedeckt, später sonnig (Baro steigt wieder). Sightseeing, Einkaufen und Retablieren, repariertes Segel montieren. Abschied Stefano.

Sa, 1. 5. 04

Bonifacio - S. Teresa (10.4 sm, SW 3bf, sonnig). Crew-Wechsel (Daniela / Reto gehen, Werner / Roger kommen). S. Teresa - Anker Port de Rondinara (28.9 sm, W 3-4 bf, sonnig). Sightseeing zur Einfahrt Bonifacio (ohne Anlegen) und anschliessend durch Passage de la Piantarella nach Rondinara. Wunderschöner Segeltag mit einsamer Ankerbucht.

So, 2. 5. 04

Port de Rondinara - Campoloro (57.5 sm, bedeckt, SE 2-3bf, später SE 1bf). Lange Reise, die Hälfte unter Motor. Notpinne ausprobiert (ernüchternd!). Spannendes Anlegemanöver mit starkem Seitenwind.

Mo, 3. 5. 04

Campoloro - Macinaggio (41.0 sm, S 3bf bis SE 6bf, meist sonnig, fallender Baro). Alles gesegelt. Wegen Schlechtwetteraussicht bei Bastia ohne Halt durchgesegelt. Gutes auswärtiges Nachtessen.

Di, 4. 5. 04

Macinaggio - Calvi (49.8 sm, zuerst W 4bf, ab Cap Corse E 1-2bf, aber hohe Wellen). Viel Motorfahrt. Viele Delphine unter unserem Bug. Deluxe-Abendessen (Saltimbocca) an Bord. Barometer auf 994.

Mi, 5. 5. 04

Calvi, Hafentag (SW-S 6 bf im Hafen, bedeckt, Barometer auf  991, Wetterbericht mit 10bf-Böen). Ausführliches Sightseeing und (Vor-)Schlafen.

Do, 6. 5. 04

Calvi, Hafentag, immer noch stürmisch, tws. Regen. Keine Nachtfahrt, aber sehr früher Start geplant.

Fr, 7. 5. 04

Calvi - St-Raphaël (115.9 sm, SW-W 8bf, später 9bf, Böen evtl. 10 bf, nachm. W 2bf, am Schluss W 6bf, meist sonnig und klar). Harter Segeltag, Start um 5 Uhr, Betrieb in Schichten, Ankunft um 0100 Uhr nach nächtlicher Motorfahrt entlang der Küste (von Cannes bis St-Raphaël), Anlegen und Schlafen längsseits an Tankstelle im Hafen.

Sa, 8. 5. 04

St-Raphaël (W 6bf, schön [Mistral!]). Kurze Nacht, einpacken. Problemlose Schiffsrückgabe gleich bei Tankstelle. Heimreise mit TGV via Genf nach Zürich.

Uebersicht     Bilder    Logbuch-Auszug   Zusammenfassung     weitere Infos/Links

Zusammenfassung:  
Daten: 541.0 sm, davon 347.5 sm unter Segel; 101 Std. unterwegs, davon 62:20 h segelnd; 53 h mit Windstärken 1-3 bf, 18 h mit 4-5 bf, 15:30 h 6-7 bf, 14:30 h mit 8 und mehr Beaufort.

Erlebnisse: Alle Wetter und Verhältnisse erlebt, insbesondere Sturm bei Strasse von Bonifacio und Mistral zwischen Korsika und Festland, aber auch Flaute mit Motorbetrieb. Schöne Ankerbuchten (Girolata, Campomoro und Rondinara) und spannende Routen (Sanguinaires, Piantarella), schöne Häfen/Städte (Bonifacio, Calvi), Besuch Sardinien für Crew-Wechsel. Vor allem sehr viele Delphine getroffen, die mit uns schwimmen und unter dem Bug spielen. Ungewohnt viele Hafentage wegen Sturm (Calvi) und Reparaturen (Bonifacio). Wegen kalten Wassertemperaturen (15°C) war noch kein Baden möglich.

Crew: Gemischter Ausbildungsstand von "erster Törn" über Regatta-Erfahrungen bis B-Schein. Abwechselnd Tagesskipper der B-Schein-Inhaber. Phantastische Teamarbeit aller Beteiligten und grosses gegenseitiges Vertrauen. Leider musste Elke kurzfristig absagen und konnte nicht teilnehmen. In der ersten Woche waren wir zu sechst, in der zweiten Woche noch 5 Personen mit teilweisem Crew-Wechsel in Nordsardinien. Am ersten Tag gabs 3x Fischfutter, und auch in der zweiten Woche litt Werner ziemlich unter den hohen Wellen. Die meisten Teilnehmenden sind Mitglied beim SC USZ.

Schiff: Die Jeanneau Sun Odyssey 45.2 war gut bis sehr gut ausgerüstet, nur sehr wenige Mängel, die aber prompt beim Einchecken erledigt wurden. Die vorderen Kabinen sind für zwei Personen eher eng, sonst genügt der Platz überall. Das grosse und schwere Schiff bot wenig Probleme im Mistralsturm (mit 4. Reff gefahren, trotzdem 11 kn wellensurfen). Das Schiff war der Ersatz für die bestellte S.O. 42.2, welche aus dem Programm genommen wurde (ohne Zusatzkosten). Guter Service durch die Basis von Sunsail, absolut keine Probleme wegen Segelreparatur und verspäteter Ankunft. Anlässlich der Regatten auf dem Zürichsee (Langstreckencup 2003) gewann das Team vom Segelclub USZ in der Kategorie S5 den ersten Preis: einen 1000.- - Gutschein von Sunsail, der hier nun eingelöst wurde.

Reise: Stefano kam mit dem Flugzeug, Daniela reiste im Laufe des Samstags, die übrigen vier der ersten Crew erreichten St-Raphaël mit dem Schlafwagen (via Mulhouse). Der Crew-Wechselort S. Teresa ist nicht schlecht, besteht doch via Porto Torres eine gute Fährverbindung nach Genua (wäre auch via Olbia möglich). Stefano nahm das Flugzeug ab Figari (nahe bei Bonifacio). Die Heimfahrt von St-Raphaël geschah mit dem TGV (ohne Umsteigen bis Genf).

Gesamt: Sehr spannender, erlebnisreicher und schöner Törn an den Grenzen unserer aller Erfahrungen. Die Umrundung Korsikas ab der Côte d'Azur in zwei Wochen ist sehr anstrengend, bei gutem Wetter und guter Crew aber machbar (2 Nachtüberfahrten). Die zwei möglichen kritischen Wettersituationen haben wir genau erwischt (Mistral und starker E-Wind bei Bonifacio) und voll "ausgekostet". Vielleicht das nächste Mal etwas gemütlicher und bei wärmeren Temperaturen und etwas weniger Wind?

Uebersicht     Bilder    Logbuch-Auszug   Zusammenfassung     weitere Infos/Links

weitere Infos / Links
Vercharterer Sunsail, Bahnbillete: über VCS, Fahrpläne via SBB, Hafenhandbuch "Tyrrhenisches Meer Nord" vom Nautik-Verlag, Homepage Segelclub USZ,
 
Revier-Info: Côte d'Azur von Sunsail, www.korsika-toern.de, www.corsica-online.com,
www.frankreich-info.de/reisen/korsika/infos.htm,
Törnberichte: Korsika (Zeitschrift Yacht), Korsika 2 (Zeitschrift Yacht),
 

zur Homepage Baur

zu Baur's Segeln